“Man kann nur behandeln, was man sieht. ” -> Neues Dentalmikroskop

Eine ausgezeichnete Sicht ist Voraussetzung für exaktes Arbeiten. Seit 2018 kommt deshalb in unserer Praxis ein Dentalmikroskop mit bis zu 40facher Vergrößerung zum Einsatz. Die wichtigsten Vorteile für unsere Patienten:

  • Bei der Kariesentfernung kann besonders a-traumatisch gearbeitet werden, also schonend für die gesunde Zahnsubstanz. Karies kann auch in schwer zugänglichen Stellen sicher erkannt und vollständig beseitigt werden. Nervnahe Bereiche können sicherer behandelt werden, wodurch eine Wurzelbehandlung häufiger vermieden werden kann.
  • Es können Präparationen durchgeführt werden, bei denen das zu entfernende Material schwer von der gesunden Zahnsubstanz zu unterscheiden ist (z.B. alte Kunststoffrestaurationen).
  • Bei der Wurzelbehandlung macht das Dentalmikroskop feinste Wurzelkanäle – so dünn wie das menschliche Haar – für den Zahnarzt sichtbar, die ohne Mikroskop nicht zu sehen und deshalb auch nicht zu behandeln sind.
    Dies ist besonders wichtig für eine gute Langzeitprognose des Zahnes. Denn werden Wurzelkanäle übersehen, könnten die darin verbleibenden Gewebereste und Bakterien selbst Jahre nach der Behandlung zu einer erneuten Entzündung führen.
  • Ein weiteres großes Plus stellt die in das Mikroskop eingebaute HD-Kamera dar, mit dessen Hilfe nicht nur Behandlungen dokumentiert, sondern vor allem der Informationsaustausch zwischen Zahnarzt und Patient deutlich verbessert werden.
Teilen: